Workshops

12:00 - 13:00 Uhr online

Bei den GameDays 2020 werden zwei Workshops angeboten:

  • Spiele-Entwicklung mit Game Maker - für angehende Spieleentwickler
  • Cozmo Roboter für den MINT Unterricht - für Lehkräfte

Spiele-Programmierung mit GameMaker

Screenshot aus einem GameMaker-Spiel

Uhrzeit: 12:00 - 13:00 Uhr, online
Teilnehmeranzahl: max. 20 Personen
Zielgruppe: 9 -14 Jahre

Referent: Robert Konrad, Mitarbeiter bei Deck13

Mit Hilfe des Spieleentwicklungstools GameMaker erhalten die Workshop-Teilnehmer einen motivierenden Einstieg in die objektorientierte Programmierung. Betreut von Experten sowohl aus der Pädagogik als auch der Spieleentwicklung werden grundsätzliche Programmierkonzepte (als auch ein wenig Physik und Mathematik) vermittelt, die es den Teilnehmern ermöglichen, selbstständig ihr ganz eigenes Spiel umsetzen.


GameMaker ist ein auch in einer kostenfreien Version erhältliches, umfangreiches Softwarepaket zur Spieleentwicklung. Über eine visuelle Darstellung des Programmcodes macht es diesen anschaulich und verständlich, bietet fortgeschrittenen Nutzern aber auch den Wechsel in eine klassische, textuelle Codedarstellung an. So eignet es sich besonders gut, um einen Einstieg in das oft so abschreckende Thema Softwareentwicklung zu finden und aus der Begeisterung für Computerspiele nachhaltige Karrierechancen zu generieren.

Die Teilnehmer sollen nach Möglichkeit vor dem Workshop GameMaker auf dem eigenen Rechner installieren.

Während des Workshops gibt der Referent einen Kurs (Webinar), die Teilnehmer können dabei gerne ihren eigenen Screen "sharen" und erhalten Feedback.

Programmieren lernen mit Cozmo – ein Serious Game für MINT

Screenshot aus einem Cozmo-Spiel

Uhrzeit: 12:00 - 13:00 Uhr, online
Teilnehmeranzahl: max. 10 Personen
Zielgruppe: Lehrkräfte (3. bis 8. Klasse)

Referenten: Nicolai Csott, Carolin Huck, TU Darmstadt

In diesem Workshop lernen die Teilnehmer Cozmo kennen. Cozmo ist ein kleiner Roboter, der in einem an der TU Darmstadt entwickeltem Serious Game zum Einsatz kommt, um Kindern das Programmieren näher zu bringen.


Das Serious wurde eigens für den Einsatz im Schulunterricht entwickelt. Es handelt sich dabei um eine Webanwendung, über die der kleine Roboter Cozmo durch eine visuelle Programmiersprache (Software-Bausteine) gesteuert werden kann. Durch die Steuerung des Roboters erhalten die Kinder direktes Feedback und können Selbstwirksamkeit erleben. Die spielerischen Elemente, wie die Rangliste und das Freischalten von Leveln, die mit einem Fortschritt in der Geschichte einhergehen, runden diese Lernerfahrung ab. Gleichzeitig hat man als Lehrer die volle Kontrolle über den Roboter und kann die Lernerfahrung der Schüler durch selbst generierte Level gestalten und an den Unterricht anpassen.


Die Teilnehmer des Workshops haben nicht nur die Möglichkeit, das Serious Game kennenzulernen, sondern können auch mit den Entwicklern über die potentiellen Einsatzmöglichkeiten zu diskutieren.